3 klassische Rezepte mit Wintergemüse

wintergemuese-rezepte

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen kälter und unser Appetit auf Fettiges und Süßes immer größer. Allerdings sollten Sie gerade im Winter auf eine gesunde und vitaminreiche Ernährung achten, schließlich droht jetzt am schnellsten eine Erkältung.

Wie gut, dass nun auch die Saison für leckeres Wintergemüse startet, das voller Vitamine und Vitalstoffe steckt und zudem auch noch umweltfreundlich, günstig und kalorienarm ist.

Geld sparen mit Wintergemüse

Da typische Wintergemüsesorten wie Kohl und Wurzelgemüse gerade in heimischen Regionen geerntet werden, bringt das Gemüse viele Vorteile mit sich. Zum einen bleiben die reichhaltig vorhanden Vitalstoffe wie die Vitamine A, C und K sowie Calcium, Beta-Carotin und Antioxidantien durch die kurzen Transportwege im Gemüse erhalten und zum anderen verringern sich die Kosten.

Zudem hat das Gemüse wenig Kohlenhydrate, was es nicht nur sehr gesund, sondern auch besonders kalorienarm macht. Ein perfekter Ausgleich zu den fettigen und süßen Köstlichkeiten, die bald auf den Weihnachtsmärkten auf uns warten.

Wintergemüse-Rezepte für die ganze Familie

Nachfolgend haben wir drei klassische Rezepte mit Wintergemüse wie Rote Beete, Grünkohl, Sauerkraut und Wirsing heraus gesucht, die leicht nachzukochen sind und während der kalten Tage von Innen wärmen.

Borschtsch mit Sauerkraut

borschtschZutaten für 6 Personen:

  • 1 große Zwiebel
  • 3 Möhren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1kg Rindfleisch
  • 300g Rote Beete
  • 500g Kartoffeln
  • 100g geräucherter Speck
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 Dose (314ml) Sauerkraut
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 250g saure Sahne
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • Salz/ Pfeffer/ Zucker zum abschmecken
  1. Zunächst die Zwiebel und eine Möhre schälen und in grobe Stücke schneiden und mit ca. 2 ½ Liter kaltem Wasser, 1 gehäuftem TL Salz, Lorbeer und den Pfefferkörnern in einen großen Topf geben. Das Fleisch dazugeben und aufkochen. Den entstehenden Schaum abschöpfen und alles zugedeckt 2 ½ stunden köcheln lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Rote Beete sowie die restlichen Möhren schälen und mit dem Speck in kleine Würfel schneiden. Das Fleisch anschließend aus der Brühe nehmen und die Brühe durchsieben.
  3. Den Speck knusprig anbraten und zusammen mit der Rote Beete zugedeckt etwa 10 Minuten dünsten. Das Tomatenmark, 1 EL Zucker sowie 2 EL Essig einrühren und kurz weiterdünsten. Geben Sie ca. 100ml der Brühe und die restlichen Möhren dazu und lassen Sie alles zugedeckt ca. 15 Minuten garen.
  4. Währenddessen lassen Sie das Sauerkraut abtropfen und würfeln Sie die geschälten Kartoffeln. Die restliche Fleischbrühe aufkochen und die Kartoffeln darin etwa 15 Minuten zugedeckt garen.
  5. Würfeln Sie das gekochte Fleisch und geben Sie es mit der Rote-Beete-Mischung und dem Sauerkraut in die Brühe. Lassen Sie alles etwa 5 Minuten kochen.
  6. Anschließende den Borschtsch-Eintopf mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken und mit saurer Sahne und Schnittlauch servieren.

Grünkohl mit Pinkel

gruenkohl-mit-pinkelZutaten für 4 Portionen:

  • 1kg Grünkohl
  • 150g Speck
  • 2 große Zwiebeln
  • 500ml Fleischbrühe
  • 1 EL Schweineschmalz
  • 8 Würste (Pinkel oder Kochwürste)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz/ Pfeffer/ Muskat zum abschmecken
  1. Das Schweineschmalz in einem großen Topf zerlassen und die gewürfelten Zwiebeln und den Speck darin anschwitzen. Das Lorbeerblatt sowie den gewaschenen und abgetropften Grünkohl dazu geben und kurz mitdünsten. Mit der Fleischbrühe ablöschen.
  2. Die Hitze reduzieren und alles zugedeckt etwa 1 Stunde garen. Die Pinkel dazugeben und eine weitere Stunde köcheln lassen. Gelegentlich umrühren und bei Bedarf etwas Wasser zugießen, damit der Grünkohl nicht anbrennt.
  3. Den Pinkel herausnehmen und den Grünkohl mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Dann den Grünkohl auf Tellern anrichten und den Pinkel darauf legen. Kartoffeln passen gut zu diesem Gericht.

wirsing-rouladenWirsingrouladen mit Kartoffel-Kastanien-Füllung (vegetarisch)

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Kohlkopf Wirsing
  • 400g festkochenden Kartoffeln
  • 200g Maronen (gegart und geschält)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • ½ Bund Petersilie
  • 50g Butter
  • 80g geriebener Gouda
  • 200g Crème fraîche
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 250ml Gemüsefond
  • 50ml Schlagsahne
  • Butterschmalz zum anbraten
  • Salz/ Pfeffer/ Muskat
  1. Lösen Sie etwa 8-12 Blätter vom Wirsing und blanchieren Sie diese ca. 2 Minuten in kochendem  Wasser. Danach kurz abschrecken und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Schneiden Sie die dicken Blattrippen einfach mit dem Messer etwas glatt, damit sich das Blatt später leichter rollen lässt.
  2. Für die Füllung die Kartoffeln schälen und grob raspeln und die Kastanien fein hacken. Die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und die Petersilie ebenfalls fein hacken.
  3. Schmelzen sie die Butter und dünsten Sie die geriebenen Kartoffeln sowie die Maronen ca. 5 Minuten darin an. Nehmen sie die Pfanne vom Herd und mischen Sie Zwiebeln, Petersilie, Käse, Crème fraîche sowie die Semmelbrösel unter. Anschließend mit Salz/ Pfeffer und Muskat abschmecken und die Masse auf den Wirsingblättern verteilen. Die Ränder einfach nach innen klappen und zu Rouladen aufrollen. Verschließen Sie die Rouladen mit einem Küchengarn.
  4. Braten Sie die Rouladen nun in heißem Butterschmalz an und löschen Sie alles mit der Gemüsebrühe ab. Bei schwacher Hitze und zugedeckt dann etwa 35 Minuten weich schmoren. Geben Sie anschließend die Sahne in die Sauce und schmecken Sie alles noch einmal mit Salz und Pfeffer ab.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Nachkochen und hoffen sie genießen die gesunden Köstlichkeiten. Wir freuen uns jederzeit über Ihr Feedback, ob Ihnen das Gericht gelungen ist oder ob Sie vielleicht noch ein anderes kennen.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.