Aronia, Acai und Co. – die Anti-Aging Beeren

Aronia, Acai und Co. – die Anti-Aging BeerenUm lange jung und fit zu bleiben bedarf es nicht immer gleich einer Schönheitsoperation oder sonstiger schmerzhafter Eingriffe wie Botox. Die Natur hat nämlich einiges zu bieten, mit dem Sie lange jugendlich schön und vor allem gesund bleiben können.

Buchstäblich in aller Munde sind seit einigen Jahren vermeintliche Anti-Aging-Beeren, die nicht nur eine straffe Haut schenken sollen, sondern auch noch schlank machen und vor altersbedingten Krankheiten schützen.

Aroniabeeren

Die ursprünglich aus Amerika stammenden Aroniabeeren, oder auch Apfelbeeren genannt, werden vor allem in Osteuropa schon seit Jahrzehnten gegen verschiedenste Krankheitsbilder eingesetzt. Bereits 1959 wurde Aronia vom Gesundheitsministerium der ehemaligen UdSSR zur Erprobung bei der Heilung von Bluthochdruck, Arteriosklerose und Gastritis zugelassen. Aufgrund der großen Menge an bioaktiven Inhaltsstoffen zählt die Aronia in Russland sogar zu den Heilpflanzen.

Heutzutage wird die kleine, bläulich-schwarze Aroniabeere auch in Deutschland angebaut und ist als Saft, Tee, getrocknet oder als Süßigkeit in Kombination mit Schokolade erhältlich.

Flavonoide, Vitamine und Antioxidantien

Die Aroniabeeren stecken voll von sogenannten bioaktiven Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Polyphenolen, die sich positiv auf verschiedene Beschwerden auswirken können. Sie wirken sich durch ihre galletreibende Wirkung positiv auf Leber- und Gallenblasenerkrankungen aus, können Magenentzündungen und Schwangerschaftsübelkeit lindern und stärken das Immunsystem. Außerdem wurde belegt, dass die Flavonoide dabei helfen, giftige Schwermetalle sowie radioaktives Strontium schneller aus dem Körper auszuscheiden.

Was die Aronia zur Anti-Aging-Beere macht sind jedoch ihre Antioxidantien, die dabei helfen freie Radikale abzufangen. Freie Radikale sind instabile Sauerstoffmoleküle, die für die Alterung unserer Zellen verantwortlich gemacht werden und verschiedene altersbedingte Krankheiten wie Diabetes Typ 2, Alzheimer und Krebs auslösen können.

Acai-Beeren

Die Acai-Beeren aus Brasilien unterschieden sich optisch eigentlich kaum von den Aroniabeeren und auch sie erleben gerade einen wahren Höhenflug wenn es ums abnehmen und faltenfreie Haut geht. Sie besitzen ebenfalls einen sehr hohen Gehalt an Antioxidantien, die sich positiv auf die Fähigkeit der Zellen, sich vor freien radikalen zu schützen, auswirken.

Anders als bei den Aroniabeeren, besteht die Acai-Beere zu 90% aus Kern. Daher werden die Früchte meist püriert und weiterverarbeitet oder in Form von Saft verkauft.

Beeren sind gesund, aber machen Sie auch jünger?

Vor allem mit Aronia wurden in den letzten Jahren zahlreiche Studien durchgeführt, die die positiven Eigenschaften ihrer enthaltenden Antioxidantien und anderen Inhaltsstoffe belegt haben. Dennoch ist zu erwähnen, dass nahezu alle Beerensorten und selbst Kirschen einen ähnlich hohen Anteil an Antioxidantien aufweisen können. Die positive Wirkung von gesunden Lebensmitteln wie Beerenobst ist sicherlich unumstritten, doch eine allgemeine Verjüngung ist von ihnen wohl kaum zu erwarten. Vorbeugend kann die regelmäßige Einnahme der Aronia-, Acai- oder anderer natürlicher Produkte mit einem hohen Antioxidantienanteil jedoch durchaus dazu beitragen, dass Sie sich fitter und somit jünger fühlen. Ausprobieren muss es natürlich jeder für sich selbst, aber schaden können die gesunden Wirkstoffe sicherlich nicht.

Wie ist Ihre Meinung dazu? Glauben Sie an die Kraft der Anti-Aging-Beeren als Nahrungsergänzungsmittel oder haben Sie andere Tipps, wie man lange jung und fit bleibt? Schreiben Sie uns Ihre Kommentare einfach unter diesen Beitrag.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.