Au-Pair Oma auf Zeit

Granny Au-Pair

Wenn die Kinder aus dem Haus, alle Räume renoviert und frisch gestrichen und die Sektgläser auf die Rente geleert sind, dann stehen viele Menschen vor der Frage: Was jetzt? Anstatt seiner gepflegten Langeweile zu frönen und nach und nach immer einsamer zu werden, könnten Sie sich auch zu neuen Ufern aufmachen und Lebenslust und Aufbruchsstimmung verspüren. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Als Granny Au-Pair werden Sie Oma auf Zeit

Die eigenen Kinder sind erwachsen und aus dem Haus, Sie leben alleine und haben viel freie Zeit, dann ist das Granny Au-Pair Programm die perfekte Gelegenheit andere Länder sowie Kulturen kennenzulernen und sich wieder nützlich und gebraucht zu fühlen.

Inzwischen gibt es in Deutschland verschiedene Agenturen und Organisationen, die eben nicht oder nicht nur junge Menschen um die 20 herum als Au-Pair vermitteln, sondern sich speziell an Frauen ab 50 Jahren aufwärts richten. Eine dieser Agenturen ist Michaela Hansens „Granny Aupair“, die schon über 500 Seniorinnen den Traum von einem Leben im Ausland erfüllt hat.

Granny Aupair Programm

„Granny Aupair“ ist eine Online-Agentur, die Frauen ab 50 Jahren als Au-Pair Omas ins Ausland vermittelt. Inzwischen sehen viele Familien eine Au-Pair Oma als ideale Kinderbetreuung. Neben den normalen Anforderungen und Erwartungen an ein Au-Pair Mädchen oder Jungen, wie Zeit für Backen, Basteln, Kochen und Spielen sowie das Auffangen von Dingen, die berufstätige Eltern unter der Woche nicht leisten können, versprechen sich viele Familien ein durch das Alter bedingtes plus an Erfahrung.

Die Online Agentur bietet sowohl die Möglichkeit, sich als Frau ab 50 zu registrieren, um als Au-Pair, Gesellschafterin oder Housesitterin eine Zeit im Ausland zu verbringen, wie auch die Option, sich als Familien, alleinstehender Mensch oder Hausbesitzer anzumelden, um eine für die Aufgabe geeignete ältere Dame zu finden.

Die einzigen Kosten, die bei der Anmeldung entstehen, ist ein Mitgliedsbeitrag für die Zeit, in der man nach einer Granny oder nach einer Familie sucht.

So funktioniert´s

Profitieren können beide Seiten von dem Programm. Während die Au-Pair Omas die Möglichkeit bekommen, im Ausland zu leben, Erfahrungen zu sammeln und neue Lebensperspektiven zu gewinnen, wissen die Gastfamilien, dass ihr Kind eine Betreuerin bekommt, die Lebenserfahrung, Zuverlässigkeit, Neugier und Gelassenheit mitbringt. Außerdem können hierbei weltweit Menschen miteinander verbunden werden, die sich sonst nie kennengelernt hätten und wer weiß, vielleicht entstehen hierbei ja auch wirklich innige neue Freundschaften.

Informieren Sie sich vorab, welche Vorbereitungen für das jeweilige Land getroffen werden müssen, wie viel Sie zur Rente dazuverdienen dürfen und welche Versicherungen Sie abschließen sollten.

Bedeutung und Philosophie

Granny Au-Pair sollte aber keinesfalls als Jobvermittlung gesehen werden, stattdessen wird die Initiative eher im ursprünglichen Wortsinn gesehen. Das Wort „Au-pair“ stammt aus dem Französischen und bedeutet „auf Gegenseitigkeit“. Die Teilnehmenden leben als Oma auf Zeit in einer Familie oder helfen in einem sozialen Projekt. Hierbei müssen manchmal sprachliche Barrieren, unbekannte Gepflogenheiten und Mentalitätsunterschiede gemeinsam überwunden werden. Doch genau in diesen Herausforderungen steckt auch die Chance, sich persönlich noch einmal weiter zu entwickeln und sich neu zu erfahren.

Die Ferne ruft?

Also falls Sie schon als junges Mädchen den großen Traum hegten, einmal als Au-Pair oder anderweitig ins Ausland zu gehen, es aber auf Grund der familiären oder finanziellen Situation nicht konnten, haben Sie jetzt die Möglichkeit, sich in ihren späten Jahren diesen Jugendtraum zu erfüllen.

Sollten Sie noch Fragen zu dem Thema haben können Sie uns gern kontaktieren oder vielleicht haben Sie ja selbst schon einmal Erfahrungen im Ausland als Oma auf Zeit gemacht, dann würden wir uns freuen, von Ihren Erfahrungen und Eindrücken zu hören.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.