Dehydrierung im Alter vermeiden

dehydration-im-alter-vermeiden

Laut Umfragen nimmt jeder Deutsche täglich zu wenig Flüssigkeit auf. Doch gerade bei den aktuell hohen Temperaturen kann eine verringerte Flüssigkeitszufuhr schnell zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen. Wie Sie einer Dehydrierung, also dem Wassermangel im Körper, vorbeugen können und mit welchen Tipps das regelmäßige Trinken leichter fällt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie viel Flüssigkeit braucht der Körper?

Der menschliche Organismus besteht ungefähr zu 75 % aus Wasser und gibt täglich etwa 2 Liter Flüssigkeit, Salze und Mineralien durch Atmung, Schwitzen und Urin ab. Diese verlorene Flüssigkeitsmenge muss dem Körper dringend wieder zugeführt werden, da sonst die Organe geschädigt werden können. Das Wasser im Körper dient als Transport- und Lösungsmittel für Blut, Sauerstoff und Nährstoffe und eine Dehydrierung kann somit schnell zu einem chemischen Ungleichgewicht im Körper führen.

Wie viel Flüssigkeit jeder Mensch benötigt ist unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wird durch Sport oder warme Temperaturen besonders viel geschwitzt, sollte sich auch die Flüssigkeitsaufnahme erhöhen. Auch bei Herz- oder Blutdruckerkrankungen oder im Alter ist eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme enorm wichtig.

Empfohlene Trinkmenge pro Tag

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät dazu, täglich mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dabei empfehlen sich vor allem Mineralwasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees oder zuckerarme Saftschorlen im Verhältnis 1:3 (Saft zu Wasser). Für Sportler eignen sich zudem isotonische Getränke, die schnell in die Blutbahn gelangen und Energie liefern können.

Die Folgen einer Dehydrierung

Durch den Wassermangel sinkt sehr schnell die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, was zu Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel bis hin zu Bewusstlosigkeit und Herzrhythmusstörungen führen kann.

Vor allem älteren Menschen sollten verstärkt auf ihre tägliche Trinkmenge achten beziehungsweise in Pflegeeinrichtungen entsprechend überwacht werden. Das Durstempfinden nimmt mit zunehmendem Alter ab, was aber nicht bedeutet, dass Senioren weniger Bedarf an Flüssigkeit haben. Im Gegenteil – Der Wassergehalt im Körper und in den Zellen nimmt mit steigendem Alter ebenfalls ab und die Nieren scheiden mehr aus, als sie aufnehmen. Daher sollten ältere Personen dringend die empfohlene Mindestmenge an Flüssigkeit zu sich nehmen, um das chemische Gleichgewicht im Körper aufrecht zu erhalten und sich somit vor Organschäden zu schützen.

Tipps wie Sie täglich genügend Flüssigkeit zu sich nehmen

Nicht nur ältere Menschen vergessen das regelmäßige Trinken. Häufig ist man durch seine Arbeit oder andere Aktivitäten abgelenkt und trinkt erst, wenn sich der Durst deutlich bemerkbar macht. Allerdings ist dieses Trinkverhalten nicht besonders gesund. Idealerweise sollten Sie sich bereits am Morgen die empfohlene Tagestrinkmenge bereitstellen und regelmäßig ein Glas davon trinken. Behalten Sie dieses Glas stets in Sichtnähe und erinnern Sie sich somit selbst an regelmäßige Trinkpausen.

Mittlerweile gibt es sogar hilfreiche Apps, die einen regelmäßig ans Trinken erinnern. In den entsprechenden App-Stores finden Sie auch eine große Auswahl kostenloser App-Angebote.

Um sicher zu gehen, ob sie genügend Flüssigkeit zu sich genommen haben, sollten Sie auch einen Blick auf Ihren Urin werfen. Dieser ist der beste Indikator dafür, ob Ihr Körper mit genügend Flüssigkeit versorgt wurde. Die Farbe sollte im Idealfall hell gelblich bis nahezu farblos sowie relativ geruchsneutral sein.

Vorsicht bei zu hoher Flüssigkeitsaufnahme

„Viel hilft viel“ ist hier nicht angebracht, denn eine zu große Flüssigkeitszufuhr kann der Körper mitunter schwer bis gar nicht verarbeiten. Die Folge können die Ausschwemmung von Mineralien und wichtigen Nährstoffen sein, Nierenversagen bis hin zu multiplem Organversagen. Also trinken Sie lieber regelmäßig eine moderate Menge und versuchen Sie über den Tag verteilt etwa 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.