Dritte Zähne richtig reinigen

dritte-zaehne-reinigen
Früher oder später wird eine Zahnprothese bei fast jedem Menschen notwendig. Bedingt durch Alter, Krankheiten oder Unfälle können Zähne locker werden, ausfallen und müssen durch sogenannte „Dritte Zähne“ ersetzt werden.

Glücklicherweise gibt es heutzutage sehr gute Zahnprothesen, die sich optisch nicht von den eigenen Zähnen unterscheiden und volle Funktionalität bieten. Allerdings müssen auch Zahnprothesen umfassend gepflegt werden, damit sie lange ansehnlich bleiben und Entzündungen vermieden werden. Wie man Dritte Zähne richtig reinigt, möchten wir Ihnen daher nachfolgend aufzeigen.

Wie oft reinigt man Dritte Zähne?

Auch bei einer Vollprothese, also einem sogenannten Gebiss, bleibt das tägliche Zähneputzen unerlässlich. Zwar kann sich an den künstlichen Zähnen keine Karies bilden, aber von Zahnstein, Belegen und unangenehmen Gerüchen bleiben auch die Dritten nicht verschont.

Bei lockeren Zahnprothesen sowie einem Vollgebiss empfiehlt sich mindestens einmal am Tag eine gründliche Reinigung. Zwischendurch können Sie die Dritten auch unter fließendem Wasser abspülen, z.B. nach dem Essen. Ihre künstlichen Zahnteile oder das Gebiss können Sie ansonsten mit herkömmlichen Zahn- oder Prothesenbürsten reinigen oder spezielle Reinigungstabletten nutzen, die einfach in Wasser aufgelöst werden und die Dritten eigenständig reinigen.

Bei einer Vollprothese ist es übrigens nicht unbedingt nötig, handelsübliche Zahnpasta zu verwenden. Die enthaltenen Inhaltsstoffe dieser Zahnpasten sind vor allem auf die Pflege des Zahnschmelzes abgestimmt und sind bei einem künstlichen Gebiss überflüssig. In der Regel reicht es, die Prothese unter fließendem Wasser abzuwaschen und mit einer speziellen Prothesenbürste zu reinigen.

Die richtige Zahnbürste für Dritte Zähne

Zur Pflege von künstlichen Zahnteilen, wie Brücken oder Teilprothesen, können Sie ruhig die gleiche Zahnbürste verwenden, wie zur Pflege Ihrer restlichen Zähne. Für Vollprothesen gibt es jedoch Spezialbürsten, die das Putzen dank ihrer speziellen Form erleichtern und generell mit stärkeren Borsten ausgestattet sind. Die stärkeren Borsten erleichtert vor allem die Entfernung von Haftcreme-Resten sowie anderer Belege. Diese Prothesenbürsten sind zudem anatomisch so geformt, dass sie auch problemlos von bewegungseingeschränkten Menschen benutzt werden können.

Besorgen Sie sich zusätzlich auch eine sehr weiche Zahnbürste zur Pflege des Zahnfleisches. Das Zahnfleisch wird mit den weichen Borsten nicht nur von Essensresten befreit, sondern auch gleichzeitig massiert. Dies fördert die Durchblutung des Zahnfleisches und macht es widerstandsfähiger gegen Druckstellen oder Entzündungen. Wem eine Zahnbürste hier zu unangenehm erscheint, kann sein Zahnfleisch auch mit dem Finger massieren.

Pflegetipps damit die Dritten länger halten

Künstliche Zähne, Brücken oder andere Zahnprothesen sind ziemlich empfindlich und können schnell kaputt gehen. Da ein perfekter Sitz der Zahnteile jedoch unerlässlich für die Funktion, Ästhetik und Phonetik sind, sollten Sie folgende Tipps beachten, um teure Reparaturen zu vermeiden.

  1. Schutz im Waschbecken

Bevor Sie Ihr Gebiss oder die lockeren Zahnprothesen über dem Waschbecken entfernen und reinigen, füllen Sie Wasser ins Waschbecken, sodass der Boden etwa 10cm bedeckt ist. Sollte Ihnen die Prothese aus Versehen aus der Hand rutschen, wird der Fall durch das Wasser im Waschbecken gemindert und die Prothese zerbricht nicht.

  1. Der richtige Umgang mit Brücken und Kronen

Wenn Sie Brücken und Kronen zur Reinigung aus dem Mund nehmen, achten Sie darauf, nur die stabilen Teile anzufassen und die Prothese mit äußerster Vorsicht zu behandelt. Vor allem die empfindlichen Befestigungselemente und Klammern können schnell verbiegen und den Sitz Ihrer Zahnteile beeinträchtigen.

  1. Dritte Zähne beim Schlafen herausnehmen?

Ob Sie Ihre Zahnprothese oder Brücke während der Nacht herausnehmen, ist ganz Ihrem Wohlbefinden überlassen. Bieten die Zahnteile einen optimalen Sitz ohne zu drücken oder zu wackeln, ist die Herausnahme nicht nötig. Sollten Sie jedoch nachts lieber ohne die Dritten schlafen, sollten Sie sie trocken und an der Luft aufbewahren. Das typische Glas auf dem Nachttisch ist laut aktueller Studien nämlich nicht unbedingt der beste Aufbewahrungsort für Prothesen.

  1. Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt

Auch mit künstlichen Zähnen bleibt Ihnen der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt nicht erspart. Lassen Sie den Sitz Ihrer Prothese, die Gesundheit Ihres Zahnfleisches und gegebenenfalls den Zustand Ihrer verbliebenen Zähne mindestens einmal im Jahr von Ihrem Zahnarzt kontrollieren, um Erkrankungen am Zahnfleisch, an den restlichen Zähnen oder dem Kieferknochen zu vermeiden.

Wenn Sie diese Tipps zur Pflege Dritter Zähne beherzigen, werden Sie sehr lange Freude an Ihren künstlichen Zähnen haben, ohne dass jemand weiß, dass es sich um die Dritten handelt.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.