Essen auf Rädern – Versorgung direkt nach Hause

Essen auf Rädern - Versorgung direkt nach Hause

Gerade die alltäglichen Tätigkeiten wie Einkaufen und Kochen können für ältere Menschen schnell lästig und aufwendig werden. Besonders alleinstehende Senioren verzichten lieber auf eine warme Mahlzeit am Tag, anstatt sich mit einem schweren Einkauf abzuschleppen und sich aufwendig Essen zu kochen. Trotzdem muss man auf eine warme Mahlzeit am Tag nicht verzichten! Viele gemeinnützige Organisationen und Privatunternehmen bieten sogenanntes Essen auf Rädern an und versorgen ältere und hilfsbedürftige Menschen täglich mit warmen Mahlzeiten.

Wie finden Sie den passenden Anbieter von Essen-auf-Rädern?

Essensanbieter, die nach Hause liefern, gibt es zahlreich, aber wie finden Sie den für Sie passenden Anbieter? Adressen der Menüdienste bekommen Sie bei Seniorenbüros, Wohlfahrtsverbänden wie dem DRK (deutschlandweit werden 170.000 Menschen vom DRK beliefert), Kirchengemeinden oder sogar bei der Verbraucherzentrale. Zusätzlich können Sie einfach einen Blick ins Branchenbuch werfen oder Suchmaschinen wie Google bemühen. Trotzdem wissen Sie jetzt noch nicht, ob der Anbieter für Sie passend ist und Ihre Anforderungen erfüllt. Daher sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, was Sie genau möchten:

  • Zu welcher Uhrzeit soll das Essen geliefert werden?
  • Soll das Essen zum Erwärmen in der Mikrowelle sein oder passt Tiefkühlkost besser?
  • Welche Geschmacksvorlieben haben Sie, soll das Essen vegetarisch sein?
  • Gibt es ein kostenloses Probemenü zum Testen?
  • Was kostet das Menü (durchschnittlich liegen die Kosten zwischen 4 Euro und 9 Euro)?
  • Haben Sie Allergien? Fragen Sie nach Essen mit allergenen Stoffen.
  • Wie oft gibt es frischen Salat oder Obst?
  • Ist ein Getränk im Menü enthalten?

So funktioniert der Essen auf Rädern Menüservice

Der Essen auf Rädern-Bringdienst liefert älteren Menschen die gewünschten Mahlzeiten direkt ins Haus. Die Bestellung können Sie normalerweise völlig unkompliziert per Telefon (Essensanbieter sollten immer telefonisch erreichbar sein), Fax oder übers Internet abgeben. Bei der Bestellung haben Sie meist verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Sie wählen nicht nur das gewünschte Menü aus einer Vielzahl von Gerichten, sondern können neben Vollkost-, Diät- und vegetarischen Menüs auch Beilagen wie Salat oder Nachtisch bestellen. Außerdem können Sie bei vielen Anbietern entscheiden, ob Sie frisch zubereitetes warmes Essen erhalten möchten oder ob Sie lieber wöchentliche Lieferungen mit tiefgekühlten Portionen wünschen, sodass Sie entweder einmal wöchentlich beliefert werden oder eben jeden Tag frisch.

Zusätzliche Tipps für die Menüsuche

  • Häufig werden auch laktosefreie oder salzarme Menüs angeboten und auf Wunsch wird Ihr Essen auch  püriert oder teilpüriert geliefert. Dies ist gerade für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden hilfreich, die neben sogenannter Trinknahrung auch noch pürierte Nahrung zu sich nehmen können.
  • Sollten Sie keinen passenden Anbieter finden, können Sie auch bei Gasthöfen, Pflegeheimen, Krankenhäusern oder Fleischereien vor Ort nachfragen.
  • Wenn Sie Ihr Essen täglich geliefert bekommen, erbitten Sie am besten eine Wärmebox, da zwischen Liefertermin und Verzehr häufig noch einige Zeit vergehen kann. Der Vitamingehalt bei tiefgekühlten Mahlzeiten für die Mikrowelle ist übrigens deutlich höher als bei lange warmgehaltenen Speisen.
  • Denken Sie daran, dass Sie die Reste des Mittagessens höchstens bis abends aufbewahren und Sie sofort kühl stellen sollten, da sich darin sonst Keime schnell vermehren können.
  • Zu guter Letzt brauchen Sie sich keine Sorgen machen, wenn Sie den Anbieter wechseln möchten. Meist wird kein schriftlicher Vertrag abgeschlossen, sodass auch eine schriftliche Kündigung nicht nötig ist.

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Essen auf Rädern haben oder uns von Ihren Erfahrungen berichten wollen, hinterlassen Sie gern einen Kommentar unter diesem Artikel.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.