Gepflegte Füße mit Fußbädern

Fußpflege mit Ultrana Aktiv Fußbad

Der Winter hat sich nun endgültig verabschiedet und die dicken Winterstiefel können wieder im Schrank verschwinden. Die Vorfreude auf offenes Schuhwerk ist natürlich groß, doch oft wurden die Füße im Winter recht stiefmütterlich behandelt. Höchste Zeit also, Ihre Füße frühlingsfit zu pflegen und somit bestens auf den Frühling vorzubereiten.

Schluss mit müden Füßen und schweren Beinen

Nicht nur nach einem langen Winter brauchen unsere Füße eine Extraportion Pflege. Auch bei Berufen, in denen Sie lange stehen oder viel herumlaufen müssen, brauchen Ihre Füße Erholung. Besonders entspannend und gleichzeitig pflegend sind spezielle Fußbäder, die in den meisten Fällen mit ätherischen Ölen angereichert sind, um die Blutzirkulation in Füßen und Beinen anzuregen und somit müden und schmerzenden Füßen einen Frischekick zu verpassen.

Vor allem Kräuterextrakten wie Latschenkiefer, Eukalyptus oder Rosmarin wird eine stimulierende Wirkung zugeschrieben. In Kombination mit hochwertigem Salz, zum Beispiel aus dem Toten Meer, werden die Füße nicht nur belebt, sondern auch optimal gepflegt und desinfiziert. Daher eignen sich Fußbäder auf Salzbasis auch bei Infektionen mit Nagelpilz, bei Schrunden oder kleinen Verletzungen.

Gönnen Sie sich und Ihren Füßen eine Auszeit

Neben ausreichend Entspannung für sich und Ihre Füße, ist auch eine professionelle Pediküre unerlässlich. Am besten lassen sich Nägel und Hornhaut direkt nach einem stimulierenden Fußbad pflegen, da die Hornschicht von Nägeln und Haut dann besonders weich ist. Am gründlichsten und einfachsten ist es natürlich, sich einer professionellen Fußpflege zu unterziehen, die häufig in Kosmetikstudios oder speziellen Pediküre-Studios angeboten wird.

Wenn Sie Ihre Füße selbst pflegen möchten, sollten Sie darauf achten, dass bei Nägeln und Hornhaut vorsichtig gearbeitet wird. „Viel hilft viel“ ist hier die falsche Herangehensweise. Die Hornhaut sollte nur sanft mit einem Bimsstein bearbeitet werden, da Ihre Füße bei einer Überstrapazierung durch scharfe Feilen nur mit noch mehr Hornhaut reagieren. Auch bei den Fußnägeln ist Vorsicht geboten. Die Nägel sollten Sie stets mit einem Nagelknipser kürzen und dabei darauf achten, dass der Nagel gerade abgeschnitten ist. Somit verhindern Sie das Einwachsen der Zehennägel in das seitliche Nagelbett, was zu schmerzhaften Entzündungen führen kann.

Fußbäder nach dem Sport

Auch nach dem Sport eignet sich ein Fußbad ideal, um Ihre müden Füße wieder munter zu machen und Ihnen die verdiente Entspannung zu schenken. Für ein Fußbad auf Salzbasis sollten Sie etwa 5 Liter warmes Wasser in eine ausreichend große Schüssel geben und das Fußbad darin auflösen. Baden Sie Ihre Füße nicht länger als 15 Minuten darin, damit die Haut nicht austrocknet. Sollte das Fußbad auf Ölbasis sein, ist ein anschließendes Eincremen der Füße nicht mehr nötig.

Wickeln Sie Ihre Füße nach dem Fußbad in ein warmes Handtuch und gönnen Sie sich Ruhe, in dem Sie sich zum Beispiel gemütlich auf die Couch legen.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.