Stuhlinkontinenz – Tipps und Therapien

Bei einer gesunden Darmtätigkeit wird in der Regel drei Mal täglich bis drei Mal wöchentlich Stuhl abgesetzt. Dabei kann der Stuhlgang willentlich gesteuert sowie ort- und zeitgerecht abgesetzt werden. Bei der Verdauung und dem Stuhlgang spielen zahlreiche Muskeln und komplexe Nervenfasern zusammen, die bei einer Störung schnell zu Verdauungsproblemen bis hin zu einer Stuhlinkontinenz führen…

Weiterlesen →

World Continence Week (WCW) 2016

Bereits zum achten Mal findet vom 20.-26. Juni die World Continence Week (WCW) mit zahlreichen Informationsveranstaltungen zum Thema Inkontinenz und Blasenschwäche statt. In diesem Jahr treffen die Termine mit der Fußball-EM zusammen, was direkt zum Anlass genommen wurde, die Themen miteinander zu verknüpfen. Lesen Sie nachfolgend die Pressemitteilung der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V. zur World…

Weiterlesen →

Inkontinenzschutz für die Nacht

Modernes Inkontinenzmaterial wie Inkontinenzeinlagen oder Pants erleichtern den Alltag mit einer Blasenschwäche enorm. Die spezielle anatomische Fertigung sowie hochsaugfähige Saugkerne ermöglichen dem Träger eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit und bieten höchste Diskretion durch Geruchsbinder und besonders dünne Saugkörper. Doch in der Nacht nehmen die Beschwerden durch Inkontinenz häufig zu, beziehungsweise werden andere Anforderungen an das Inkontinenzprodukt gestellt.…

Weiterlesen →

Inkontinenz in jungen Jahren

Bei Themen wie Blasenschwäche oder Inkontinenz denkt man unwillkürlich an ein Symptom, dass mit fortschreitendem Alter auftritt. Die Muskeln – vor allem rund um den Beckenboden – werden schwächer und eine volle Blase kann schnell zu einer großen Herausforderung werden. Doch was Viele nicht wissen ist, dass auch zahlreiche junge Menschen an einer Inkontinenz leiden.…

Weiterlesen →

Doppelinkontinenz (Harn- und Stuhlinkontinenz)

Es gibt eine Reihe verschiedener Arten von Inkontinenz mit jeweils unterschiedlichen Symptomen und Schweregraden. In einigen Fällen können auch Mischformen auftreten, wobei bei Inkontinenz meist von Harninkontinenz die Rede ist. Neben der Harninkontinenz gibt es auch die Stuhlinkontinenz und wenn beide Formen auftreten wird dies im Allgemeinen als Doppelinkontinenz bezeichnet. Symptome und Ursachen für Doppelinkontinenz…

Weiterlesen →

Schwimmen gehen trotz Blasenschwäche

  Inkontinenz oder Blasenschwäche zählt heutzutage mittlerweile zu den „Volkskrankheiten“ der Industrieländer, denn Schätzungen zufolge leiden allein in Deutschland rund 10 Millionen Menschen an Inkontinenz. Genaue Zahlen sind hier kaum möglich und die Angaben schwanken stark, denn viele Menschen schämen sich für ihr Leiden und verschweigen es ihrem Umfeld einfach. Fakt ist jedoch, dass die…

Weiterlesen →

Blasenschwäche bei Männern

  Die offizielle Zahl der Männer, die an Inkontinenz oder einer leichten Blasenschwäche leiden, lässt sich nur schwer ermitteln. Häufig verschweigen gerade Männer ihr Leiden aus Scham oder Angst vor urologischen Untersuchungen und versuchen sich mit handelsüblichen Damenhygieneprodukten zu behelfen. Schätzungen zufolge wissen über 80% der Männer mit Blasenschwäche gar nicht, dass es spezielle Inkontinenzprodukte…

Weiterlesen →

Nykturie – das nächtliche Wasserlassen

Vor allem ältere Personen kennen das Problem, dass sie nachts häufig wach werden und einen starken Harndrang verspüren. Meist wird dies mit den typischen Alterserscheinungen abgetan und schweigend hingenommen. Doch tritt der nächtliche Harndrang regelmäßig auf oder führt gar zu mehrmaligen Gängen zur Toilette kann von einer sogenannten Nykturie ausgegangen werden, die in jedem Fall…

Weiterlesen →

World Continence Week 2015: Veranstaltungen und Termine

Jeder zehnte Deutsche ist inkontinent: Junge wie Alte, Männer wie Frauen. Doch trotz der hohen Anzahl Betroffener, geht über die Hälfte der Erkrankten aus Scham nicht zum Arzt. Daher finden in einer weltweiten Aktionswoche vom 22. – 28. Juni 2015 Aufklärungs-Veranstaltungen für Patienten und Weiterbildungskurse für Ärzte statt. Alle Termine im Überblick Nachfolgend sowie auf der…

Weiterlesen →

Welche Inkontinenzprodukte zahlt die Krankenkasse?

Aufsaugende Inkontinenzprodukte gehören zu den sogenannten Hilfsmitteln auf Rezept und fallen daher nicht unter die Hilfsmittelpauschale für die Pflege. Um aufsaugende Inkontinenzprodukte bei der Krankenkasse geltend zu machen, können Sie sich von Ihrem behandelnden Arzt ein Rezept ausstellen lassen. Mit diesem Rezept gehen Sie zu Ihrer Krankenkasse und je nach Bundesland und Krankenkasse können Sie…

Weiterlesen →