Im Alter nochmal eine neue Sprache lernen?

Im Alter neue Sprachen lernen

Wie oft haben Sie schon die Aussage „als ich jünger war, konnte ich mir Dinge viel besser merken“ gehört oder selber von sich gegeben?

Fakt ist, dass Dinge, wie etwa Vokabeln lernen, Kindern viel leichter fällt und je älter man wird, desto mehr Zeit beansprucht das Lernen und vieles wird schnell wieder vergessen.

Bedeutet das, dass die Lernfähigkeit im Alter tatsächlich nachlässt und wir nur schwer in der Lage sind noch einmal eine neue Sprache zu erlernen?

Die Lernfähigkeit lässt im Alter nicht nach

Die Experten sind sich darin einig, dass auch alte Menschen genauso in der Lage sind, eine neue Sprache oder etwas anderes zu lernen. Zwar findet ein, durch das Alter verursachter, biologischer Abbau des Gehirns und damit ein Nachlassen der Lernfähigkeit statt, dies geschieht aber erst jenseits der 80.

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass mit steigendem Alter das Kurzzeitgedächtnis nachlässt und wir für die Einspeicherung von Fakten in unserem Langzeitgedächtnis länger und mehr Wiederholungen benötigen. Allerdings beginnt dieser Effekt schon im Alter von sieben Jahren.

Im Gegensatz dazu fällt es aber älteren Menschen leichter, Dinge aus dem Langzeitgedächtnis fehlerfrei wiederzugeben. Das Alter bietet noch einen weiteren Vorteil: durch die Lebenserfahrung , die man über die Jahre gesammelt hat, versucht das Gehirn neue Eindrücke, stets mit bereits vorhandenen zu verknüpfen.

Sie lernen also mit steigendem Alter nicht schlechter, sondern sollten einfach versuchen, anders zu lernen. Wie bereits erwähnt, kann es sehr hilfreich sein, die Fähigkeit neues Wissen mit altem zu verknüpfen, sich zu Nutze zu machen und die Assoziationslernmethode, bei der neue Vokabeln mit Bildern im Kopf verknüpft werden (Eselsbrücken), anzuwenden. Vermeiden sollte man stattdessen das stupide Auswendiglernen, da dies gerade bei älteren Menschen nicht mehr so gut funktioniert.

Worauf man achten sollte

Suchen Sie sich einen Sprachkurs speziell für ältere Menschen aus, da hier andere Lernmethoden als für jüngere Menschen angewendet werden. Inzwischen bieten zahlreiche Volkshochschulen solche Kurse an.

Hierbei steht nicht mehr die Grammatik mit Subjekt, Prädikat und Objekt im Mittelpunkt, sondern es geht darum, durch Gespräche und Alltagssituationen, die Teilnehmer zum Reden zu animieren. Außerdem herrscht hier auch eine andere Geschwindigkeit als bei Sprachkursen für jüngere Menschen.

Übrigens, falls Sie wirklich Lust haben, nochmal eine neue Sprache zu lernen, sollten Sie vielleicht mit einer einfachen Sprache beginnen. nicht alle Sprachen lassen sich gleich gut erlernen und die, die schon in jungen Jahren schwieriger zu erlernen waren, werden im Alter sicherlich nicht einfacher.

Und zu Guter letzt sei vielleicht noch erwähnt, dass ein Sprachkurs Ihnen nicht nur eine neue Sprache vermittelt, sondern auch noch geistig fit hält und Sie soziale Gesellschaft genießen können.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.