Lebensmittel, die alt machen

Fastfood - Lebensmittel, die alt machen

Genauso wie es gesunde Lebensmittel gibt, die den Alterungsprozess von Haut, Organismus und Co. verzögern, gibt es auch Lebensmittel, die sich negativ auswirken. Welche das sind und was für Auswirkungen sie haben, möchten wir heute näher beleuchten.

Zucker lässt uns altern

Dass Zucker nicht unbedingt zu den gesunden Lebensmitteln gehört, weiß inzwischen eigentlich jeder. Aber Zucker lässt uns tatsächlich ab einer bestimmten Menge sichtbar altern. Sobald das absolute Tagesmaximum von 60 Gramm (in einer neuesten Studie empfiehlt die WHO sogar nur 25 Gramm pro Tag) überschritten wird, erhöht sich das Diabetesrisiko und die Wahrscheinlichkeit, an Übergewicht zu leiden.

Durch überhöhten Zuckerkonsum steigt der Blutzuckerspiegel und dadurch werden Fetteinlagerungen begünstigt. Sichtbar wird die Alterung aber vor allem an unserer Haut.

Diese verliert ihre Elastizität und schnell können Falten entstehen. Die Endprodukte des Zuckerstoffwechsels lagern sich an die Proteinfasern in unserem Bindegewebe an und dadurch kann dieses verkleben und schlaff wirken.

Auch Salz ist nicht gut

Der durchschnittliche Salzkonsum eines Erwachsenen sollte pro Tag nicht höher als 6 Gramm liegen. Wird dieser Wert überschritten, was gerade durch den Konsum von Fertiggerichten oder Fast Food schnell geschehen kann, entzieht unser Organismus den Körperzellen Wasser, um das überschüssige Salz auszuschwemmen. Hierdurch reduziert sich die Elastizität der Zellen und die Haut wirkt schlaff.

Fast Food als Alterungsbeschleuniger

Schnell ist nicht immer gut. Gerade Fast Food, wie Cheeseburger, Pommes oder Fertiggerichte, enthalten oft reichlich Phosphate, die zu Gefäßverkalkungen führen können und somit den Alterungsprozess unseres Körpers beschleunigen.

Zusätzlich fördern künstliche Phosphat-Zusätze das Risiko, an Herz-Kreislauf-Beschwerden zu erkranken und auch die Wahrscheinlichkeit einer Osteoporose (Knochenschwund) steigt durch den häufigen Konsum von Produkten mit erhöhtem Phosphatgehalt.

Ein wichtiger Hinweis auf viele Phosphate sind meistens die E-Nummern auf der Zutatenliste der Produkte. Achten Sie daher beim Einkaufen auf Bezeichnungen wie Phosphat, Schmelzsalze sowie die verschiedenen E-Stoffe und greifen Sie stattdessen lieber zu frischen Produkten, die nicht industriell verarbeitet wurden.

Mit Weißmehl sehen Sie alt aus

Zwar schmecken Brot, Brötchen, Kuchen und Kekse lecker, doch zu viel davon lässt uns altern. Der Hauptbestandteil all dieser Speisen ist Weißmehl, bei dem es sich um raffinierte Kohlehydrate handelt. Diese werden von unserem Körper in Zucker umgewandelt und können bei übermäßigem Verzehr schnell zu einer Überzuckerung unseres Organismus führen.

Der daraufhin eintretende Effekt ist der gleiche wie bei einem hohen Zuckerkonsum. Auch hier wird die Haut weniger elastisch, wirkt schlaff und bildet schneller Falten.

Das richtige Trinken ist wichtig

Ab und zu ein Glas Rotwein oder ein Bier ist ok, doch wer zu viel Alkohol konsumiert, trägt unter anderem negativ zum Alterungsprozess seines Körpers bei. Durch Alkoholkonsum wird der Körper ausgetrocknet, die Haut wirkt fahl und Falten werden schneller sichtbar.

Stattdessen sollten Sie viel Wasser trinken. Das versorgt den Körper und die Zellen nicht nur mit Flüssigkeit, sondern sorgt auch noch für ein straffes, frisches und strahlendes Aussehen.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook2Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.