Richtige Hautpflege bei Inkontinenz

Pflegeprodukte bei Inkontinenz

Hygiene ist für den Menschen von heute etwas ganz natürliches, aber sobald das menschliche Ausscheidungssystem empfindlich gestört wird, kann die tägliche Hygiene zur Last werden. Welche Mittel bei der mehrmals täglichen Reinigung und der Prophylaxe von Entzündungen helfen können, verraten wir Ihnen im folgenden Artikel.

Hautpflege im Alter

Gerade bei Menschen im fortgeschrittenen Alter wird die Körperpflege immer wichtiger, denn der normale Säureschutzmantel der Haut wir immer schwächer und empfindlicher und braucht wesentlich länger um sich zu regenerieren und neu aufzubauen. Wenn es sich dann noch um chronisch Kranke oder Bettlägerige handelt, wird die richtige Körperpflege zu einer immer schwierigeren Aufgabe. Vor allem inkontinente Menschen sind hiervon nochmal besonders betroffen, da es sich nicht nur um die Beseitigung der unangenehmen Gerüche von Urin und Stuhl handelt, sondern vor allem auch um die Verhinderung von Hautreizungen oder gar Entzündungen und Dekubitusgeschwüren.

Neben der sehr trockenen, wenig elastischen und rauen Haut solcher Patienten sind vor allem der ständige Hautkontakt mit den reizenden Bestandteilen von Urin und Stuhl, eine erhöhte Temperatur in Windeln und Inkontinenzeinlagen sowie eine immer gleiche Sitz- oder Liegeposition die Hauptursachen und Hautirritationen und ausgewachsene Entzündungen.

Grundlegendes zur richtigen Hygiene bei Inkontinenz

Verwenden Sie, wenn möglich, nur atmungsaktive aufsaugende Inkontinenzhilfen, sodass eine freie Luftzirkulation gegeben ist und somit das Risiko eines Wärmestaus und einer Hautaufweichung reduziert wird. Außerdem versteht es sich natürlich von selbst, dass die aufsaugenden Inkontinenzhilfen in regelmäßigen Abständen gewechselt werden müssen und jede noch so kleine Hautirritation ernst genommen werden sollte, da sich hieraus schnell schmerzhafte und schwer heilende Hautentzündungen oder sogar ein Dekubitus bilden können. Übrigens auch die Kleidung sollte möglichst atmungsaktiv und leicht sein, damit ein eventuelles Schwitzen und Scheuern verhindert wird.

Gerade die Dekubitusprophylaxe ist bei inkontinenten Menschen, die aufsaugende Hilfsmittel verwenden, von besonderer Bedeutung. Nicht nur die ständige Beobachtung der Haut ist wichtig, sondern auch eine aktivierende und schützende Pflege um die Gefahr der Hautaufweichung zu minimieren. Dies erreichen Sie am besten durch die Anwendung von professionellen Pflegeprodukten.

Welche Pflegeprodukte wofür?

Schon der Kontakt mit Wasser kann bei empfindlicher Altershaut dazu führen, dass der Säureschutzmantel gelöst wird, die Haut weiter austrocknet und schutzlos den aggressiven Substanzen von Urin und Stuhl ausgesetzt ist. Verwenden Sie daher für die Reinigung am besten keine Seife, sondern alkalifreie und hautneutrale Waschlotionen, die rückfettende und feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe enthalten, oder gar Reinigungsprodukte, die ohne Wasser angewendet werden können, damit ein Austrocknen der Haut verhindert wird. Bei Stuhlinkontinenz empfiehlt sich zur Reinigung und zum Ablösen der Stuhlkrusten ein Reinigungsschaum.

Nach dem Reinigen der Haut, sollte vor allem der Intimbereich mit speziellen Hautschutzprodukten gepflegt werden, um sie vor äußeren Einflüssen zu schützen. Hier sollten spezielle Mittel für reifere Haut verwendet werden, damit keine Allergien oder Hautaufweichungen auftreten. Während Melkfett und Vaseline eher weniger geeignet sind, da Sie die Saugfähigkeiten der aufsaugenden Inkontinenzprodukte negativ beeinflussen können, gibt es verschiedene spezielle Hautschutzcremes die einen schützenden Oberflächenfilm auf der Haut hinterlassen, um vor den Substanzen in Urin und Stuhl zu schützen – und das, ohne die Saugleistung der Inkontinenzprodukte einzuschränken.

Beachten Sie

Wichtig bei allen Produkten: Achten Sie darauf, dass die Pflegeprodukte weder desinfizierende noch deodorierende Inhaltsstoffe enthalten, damit die Haut nicht noch zusätzlich gereizt wird. Ansonsten empfiehlt sich bei der Pflege auch die Verwendung von Feuchttüchern oder Waschhandschuhen, da diese nicht nur der Hygiene dienen, sondern auch ein Gefühl der Distanz schaffen, sodass vielen Pflegenden die Hilfestellung bei der Intimpflege leichter fällt.

Weitere Informationen und eine Vielzahl hilfreicher Pflegemittel bei Inkontinenz finden Sie im Online Shop von seresco.de. Sollten Sie noch Fragen zu einzelnen Produkten haben oder Hilfe bei der passenden Wahl benötigen, dann können Sie sich gern jederzeit an uns wenden.

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.