Was ist ein Versorgungsdienstleister?

Was ist ein Versorgungsdienstleister

Neben Apotheken und Sanitätshäusern gibt es für Patienten mit einem Rezept oder einer Dauerverordnung vom behandelnden Facharzt auch spezielle Versorgungsdienstleister aus der freien Wirtschaft. Diese Dienstleistungsunternehmen beziehungsweise Leistungserbringer kooperieren in der Regel mit verschiedenen Krankenkassen und beliefern zahlreiche Menschen mit verordneten Hilfsmitteln aus unterschiedlichen Therapiefeldern.

Während Apotheken hauptsächlich ein sehr breites Spektrum an Medikamenten anbieten, haben sich Sanitätshäuser und Versorgungsspezialisten auf bestimmte Produktbereiche der Pflege und auf Alltagshilfsmittel wie zum Beispiel Inkontinenzartikel spezialisiert.

Kompetente Beratung macht den Unterschied

Ein Versorgungsdienstleister beliefert nicht nur den Kunden, sondern steht ihm normalerweise auch beratend zur Seite. Das heißt, dass gute Versorgungsdienstleister ihren Kunden ein passendes Produkt empfehlen und dieses dann regelmäßig an den Kunden ausliefern. Aber auch die telefonische oder persönliche Beratung, beispielsweise durch Außendienstmitarbeiter, steht bei einem guten Versorgungsdienstleister an oberster Stelle.

Wie finde ich einen geeigneten Versorgungsdienstleister?

In der Regel läuft so etwas folgendermaßen ab: Mal angenommen, Sie haben eine Form von Inkontinenz und erhalten für Hilfsmittel, wie zum Beispiel Windelhosen oder Inkontinenzeinlagen, ein Rezept von Ihrem behandelnden Arzt. Mit diesem Rezept wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse, denn diese kann Ihnen mitteilen, bei welchem Versorgungsdienstleister Sie das Rezept einlösen können. Ausschlaggebend für die Wahl des jeweiligen Leistungserbringers sind verschiedene Partnerverträge zwischen den Krankenkassen und den verschiedenen Anbietern wie Apotheken, Sanitätshäuser und private Versorgungsdienstleister.

Meistens handelt es sich bei diesen Rezepten nicht um ein einmaliges Rezept, sondern auf Grund langwieriger oder chronischer Erkrankungen um eine Dauerverordnung. Dieses Rezept gilt dann in der Regel über ein Jahr und es wird mit dem Versorgungsdienstleister eine monatliche oder quartalsweise Lieferung vereinbart.

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Versorgung und passende Versorgungsdienstleister haben, zögern Sie nicht, uns einen Kommentar zu hinterlassen oder unsere kostenfreie Service-Nummer zu kontaktieren 0800/ 6288783. Sie erreichen unser Service-Team von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr.

Lesen Sie auch unseren Beitrag „Was ist der Unterschied zwischen Pflegehilfsmitteln und Hilfsmitteln auf Rezept?“

Teilen Sie diesen Beitrag gern mit Ihren Freunden und Bekannten!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.